Round Table 54 startet erste Serviceaktion mit Flüchtlingskindern

Auf dem Aktivspielplatz gab es für geflüchtete Kinder und Jugendliche einige Stunden Spiel und Spaß

Round Table übernimmt Verantwortung für die Allgemeinheit - International, National und Lokal vor Ort. Ein Schwerpunkt gilt dabei immer Projekten für Kinder und Jugendliche. Für Round Table 54 in Wolfsburg war schnell klar, dass wir uns für Flüchtlinge in Wolfsburg engagieren wollen – Menschen, die auf der Flucht vor grausamen Kriegen alles zurückgelassen haben.

Am Samstag, 20. Februar, fand die erste Aktion auf dem Aktivspielplatz in Fallersleben statt. Mit insgesamt 32 Kindern und Jugendlichen sowie einigen Eltern gab es für einige Stunden mit Rollern, Bällen, Sprungstäben und am Kicker einfach nur Spiel und Spaß – eine willkommene Abwechslung zum Alltag in der Flüchtlingsunterkunft.

Darauf zielt das Engagement von RT 54 ab –  Kindern in schwierigen Situationen zumindest ein Stück Normalität und Freude zu bereiten. Dies ist mit der Aktion auf jeden Fall gelungen und auch für die Tabler hat der Tag viel bewegt: „Dafür sind wir da“, brachte es Lucas Weiß ganz simpel auf den Punkt.

Im letzten Jahr gab es eine beeindruckende Welle von ehrenamtlicher Hilfsbereitschaft in unserem Land, doch zumindest medial scheint dies weniger zu werden, dafür häufen sich Berichte über Anschläge auf Flüchtlingsheime und Fremdenfeindlichkeit. Umso wichtiger ist es für Round Table, hier nachhaltig und sinnvoll zu helfen - weitere Aktionen in Wolfsburg sollen möglichst bald folgen.